Flug Wien - Keflavik/Reykjavik

Reykjavík von A bis Ö

Energie tanken, entspannen und entdecken.

Direkt im Nordatlantik gelegen, in der Nähe des Polarkreises, Island - bekannt als die Brücke zwischen zwei Kontinenten, ist das nördlichste Land in Europa. Die isländische Kultur wurde durch die extreme Isoltation von Naturbindung, Tradition und Legenden geprägt und ist ein Tor zur einzigartigen Historie. In der nördlichsten Hauptstadt Europas, Reykjavík, wohnt die Hälfte der Inselbewohner, rund 175 000. Dank des Golfstroms genießt Island ein kühles, maritimes Klima mit angenehmen Sommertemperaturen! Und Reykjavík ist so viel mehr als nur ein Reiseziel! Es ist ein Ort mit aufregenden Möglichkeiten, umgeben von unglaublichen Landschaften, wo auf Sie unzählige Abenteuer und zahlreiche Naturwunder warten.

 

 

Was begeistert an Reykjavík am meisten?

Reykjavík ist eine Stadt verschiedener Nuancen und atemberaubender Kontraste. Umgeben von unbelasteter Energie der Natur, futuristischen, glasförmigen Bauten, die neben Holzhäusern eine kosmopolitische Umgebung schaffen.

Warum Reykjavík?

Reykjavík ist so viel mehr als nur ein Reiseziel! Es ist ein Ort mit aufregenden Möglichkeiten, umgeben von unglaublichen Landschaften, wo auf Sie unzählige Abenteuer und zahlreiche Naturwunder warten. Die großsartige Landschaft, dank der Reykjavík bekannt ist, macht die Stadt nicht nur einzigartig, sie bietet auch abenteuerlustigen Besuchern eine Vielzahl an Aktivitäten: Ob Lachsangeln, Segeln, Klettern, Reiten oder Walsafari . All dies eignet sich als Planung für einen entspannten Tagesausflug!

Hallgrímskirkja

Hallgrímskirkja - die Hallgrímskirche, gehört zu Hauptmerkmalen der Stadt und wurde im Jahr 1937 von Guðjón Samúelsson entworfen. Den Turm der Kirche kann man von fast überall in der Stadt betrachten. Direkt vor der Kirche steht eine Statue von Leifur Eiríksson, dem ersten Europäer, der Amerika entdeckt hat. Die Statue, die von Alexander Stirling Calder entworfen wurde, war ein Geschenk aus den Vereinigten Staaten zu Ehren des 1930 Alþingi Millennial Festivals, zum Gedenken an den 1.000. Jahrestag der Gründung des isländischen Parlaments in Þingvellir im Jahre 930 n.Chr. (Quelle: hallgrimskirkja.is)

Die Vulkaninsel

Die Einwohner Reykjavíks erhalten ihr heißes Wasser seit mehreren Jahrzehnten aus der Erde. Die Geysire, welche als Energiequelle benutzt werden, gelten als die wichtigste Stromversorgung der Vulkaninsel. Eines, der bekanntesten isländischen Sehenswürdigkeiten liegt im Gullni hringurinn, in der englischen Sprache unter "The Golden Circle", bekannt. Der ultimative Touristenpfad, mit zahlreichen Geysiren, Wasserfällen und wunderschönen Nationalparks garantieren ein unvergessliches und spektakuläres Erlebnis.  

 

 

 

Papageitaucher - Lundi

Der Papageitaucher ist neben dem Eissturmvogel, den Küstenschwalben und den Eiderenten auf Island heimisch und gilt als Wahrzeichen Islands. Eine der schönsten Erlebnisse ist es, die knufigen Papageientaucher einmal von Nahem zu sehen. Die Vögel, die auch Puffins genannt werden, beobachtet man am besten in den Abendstunden an Felsen, denn tagsüber sind sie meistens beim Fischen am Meer unterwegs.

Bláa Lónið

Bláa Lónið = Blaue Lagune ist ein Thermalfreibad bei Grindavík in der Nähe der Hauptstad Reykjavík und dem internationalen Flughafen in Keflavík. Das Thermalfreibad ist eine bekannte und gut besuchte Touristenatraktion auf der Reykjanes-Halbinsel.

Golfen mal anders

Die grüne Umgebung des Landes und die unglaubliche Natur machen Golfen zu einem unvergesslichen Erlebnis. Mit myAustrian Holidays, können Sie bequem Ihr Golfgepäck mitnehmen und eine Runde Golf bei Mitternacht genießen! Mehr Informationen zu Ihrem Geolfgepäck entnehmen Sie hier!