Über uns

Gregory Peck

Gregory Peck (05.04.1916 - 12.06.2003)

Eldred Gregory Peck wurde am 5.April 1916 in La Jolla, Kalifornien, USA als Sohn eines Apothekers geboren. Die Eltern trennten sich, weshalb er zu seiner Großmutter geschickt wurde. Gerne erinnerte er sich an die wöchentlichen Kinobesuche mit seiner Großmutter, sowie an seinen Hund zurück, der ihm überall hin folgte.

Nach dem Besuch der High School in San Diego besuchte er danach die St. John's Military Academy in Los Angeles. An der Berkeley University studierte er Medizin. Aufgrund seines großen Interesses an der Schauspielerei, änderte er seine Prioritäten und wurde Mitglied im "Neighborhood Playhouse" in New York, wodurch er nach seinem Studienabschluss in dem Stück "The morning star" (1942) am Broadway debütierte.

Bereits zwei Jahre später debütierte er in seinem ersten Film "Days of Glory" und mit seinem zweiten Film "Schlüssel zum Himmelreich" (1944) gelang ihm mit einer Oscar-Nominierung schon der Sprung auf den Hollywood-Olymp.

Nach vielen großen Filmen und herausragenden Leistungen sowie insgesamt 4 Oscar-Nominierungen, gelang Gregory Peck 1962 schließlich der große Durchbruch mit dem Film "Wer die Nachtigall stört", für welchen er mit einem Oscar belohnt wurde.

Neben seiner Filmarbeit engagierte er sich für diverse wohltätige und künstlerische Organisationen, wofür er 1967 den "Jean Hersholt Humanitarian Award", sowie 1989 den "Life Achievement Award" des American Film Institute erhielt. 1993 folgte die Auszeichnung mit dem "Goldenen Bär" der Berliner Filmfestspiele für sein Lebenswerk.

Gregory Peck starb am 12.Juni 2003 in Los Angeles in Alter von 87 Jahren an Altersschwäche.